Herbstversammlung 2014

Zwei technische Hilfeleistungen und acht Brandeinsätze stehen bis jetzt im Jahr 2014 für die Feuerwehr Römstedt zu buche.
Der schwerste und größte Einsatz war dabei der letzte in der Biogasanlage in Nassennottorf.
Ein Fermenter und das Steuerungshaus hatten Feuer gefangen und brannten aus. Die Feuerwehr Römstedt war von 23:00 Uhr an über 6 Stunden im Einsatz.
Von diesen „täglichen Brot“ berichtete Ortsbrandmeister Michael Lüders während der diesjährigen Jahresversammlung am 1. November, die er um 19.05 Uhr eröffnete.
Aber es gab auch Erfreuliches anzukündigen. So richtet die Freiwillige Feuerwehr Römstedt im Jahr 2015 zum zweiten Mal nach 2011 die Kreisleistungswettbewerbe aus.
“Wir freuen uns auf diese Aufgabe und sind darin ja auch schon ein wenig geübt”, gab Michael Lüders mit einem verschmitzten Lächeln bekannt. Lediglich das Wetter wünscht man sich bei diesem Mal etwas besser und hofft nicht wieder auf Dauerregen zu treffen. Der Termin steht mit dem 29. August 2015 auch bereits fest.
An Anschaffungen durch den Förderverein wird es in diesem Jahr noch einmal neue Helmlampen für die Atemschutzgeräteträger geben. Das ist durch Beschädigungen und Verluste bei Einsätzen notwendig geworden.
Anschließend gab der Ortsbrandmeister noch neue Termine bekannt, die in der entsprechenden Rubrik abrufbar sind.

Nach einem gemeinsamen Essen mit Frauen stand das traditionelle Knobelturnier auf dem Programm. Hier setzte sich Karsten Hilbrecht durch und gewann als ersten Preis einen Schinken.