Fachgruppe Wasserförderung




Die personell größte Gruppe innerhalb der Fachausbildung bildet die Wasserförderung. Dabei steht der Begriff „Wasserförderung“ stellvertretend für alle bislang nicht in den oberen Absätzen genannten Tätigkeiten innerhalb unserer Feuerwehr und bezeichnet gleichzeitig das hauptsächliche Aufgabenfeld. Aber auch Unterweisungen in technischer Hilfeleistung sind bei diesen Ausbildungsdiensten zu finden. Besondere Berücksichtigung findet in erster Linie die Herstellung einer größtmöglichen Sicherheit für alle eingesetzten Kräfte durch Maßnahmen der Verkehrssicherung oder der UVV-Einhaltung. Des Weiteren sollen durch gezielte Einblicknahme in Einsatzabläufe grundlegende, wiederkehrende Tätigkeiten geschult und verinnerlicht werden, um eine flüssige Abarbeitung der Einsätze zu gewährleisten.

Fazit: Nicht jeder Handgriff soll im Einsatzfall vorgegeben oder überwacht werden müssen, zum Beispiel das Setzen eines Standrohres muss bei jeder Einsatzkraft vorausgesetzt werden können. Ständiger praktischer Umgang mit Fahrzeugen und Gerät soll bei den teilnehmenden Kräften eine von Grund auf solide Basis für den Einsatzfall herbeiführen.

Ansatz:   2 zusätzliche Dienste pro Jahr