Berichtsarchiv


Jahreshauptversammlung 2014

Die diesjährige Hauptversammlung wurde vom Ortsbrandmeister Michael Lüders um 19.05 Uhr eröffnet. Nach einem gemeinsamen Essen und der Verlesung des letzten Protokolls hielt der Ortsbrandmeister seinen Jahresrückblick. Ein Jahr mit reichlich Einsätzen, von denen der Hotelbrand in Bad Bevensen wohl am meisten im Gedächtnis bleiben wird. Die Wettbewerbssaison verlief durchwachsen, der Höhepunkt hierbei war der Landesentscheid in Kattien, wo ein Platz im Mittelfeld erreicht wurde. Das ehemalige LF 8 wurde an die Feuerwehr in Altenmedingen überstellt, in Römstedt verbleibt das LF16 und im Frühjahr soll der GW-L2 stationiert werden, der zur Kreisbereitschaft des Landkreises gehört. In diesem Zusammenhang berichtete Oliver Heinrich über die Arbeit der Kreisbereitschaft. Das Kommando wurde im Anschluss komplett wiedergewählt. Nach den einzelnen Berichten der Gruppenführer und des Gerätewartes sowie des Atemschutzbeauftragten wurde zum Tagesordnungspunkt Beförderungen und Ehrungen übergegangen.

Geehrt wurden für 40 Jahre im Feuerlöschwesen:

          BM Bernd Lüders

          EHLM Udo Tiedtke

          EHFM Uwe Preschel

          HFM Heinrich Boyer
          HFM Klaus-Dieter Stolle

Befördert wurden zum :

          HLM Michael Lüders

          OFM Clemens Hilbrecht
          OFM Laurin Meyer

          FM Richard Warnke
          FM Vincent Meyer

Die Hochwassermedaille erhielten die Kameraden Frank Bigalke, Oliver Heinrich, Martin Götze, Stefan Machate, Torben Katzur, André Tiedtke, Clemens Hilbrecht, Christian Hilbrecht und Bastian Lüders. 

Verabschiedet in die Altersabteilung wurden der HLM Reinhard Eggers und der HFM Eckhard Döhrmann

Neu aufgenommen wurde Lars Wiegand.

Im Förderverein wurden die neuen Mitglieder Birte und Volker Tessarek sowie Silvio Manske begrüßt.

 

 

Jahreshauptversammlung 2013

Michael Lüders löst Bernd Lüders als Ortsbrandmeister ab.

Vor vollem Haus eröffnete der Ortsbrandmeister Bernd Lüders um 19:05 Uhr die alljährige Hauptversammlung. Es sei seine letzte Versammlung als Ortsbrandmeister ließ er gleich am Anfang der Versammlung verlauten. Nach 18 Jahren an der Wehrspitze zieht er sich zurück und übergibt das Amt an seinen Nachfolger. Doch bevor es soweit war, gab er einen letzten Jahresrückblick auf das Jahr 2012. Es begann spektakulär, war dann arbeitsreich und endete ruhig, so sein Resümee. Spektakulär begann das Jahr durch einen Unfall am Sportplatz. Ein mit vier Frauen und einem Kleinkind besetzter Wagen kam von der Straße ab und wurde ca. 30 Meter durch die Luft katapultiert, bevor er auf den Rädern stehend auf einer Wiese durch einen Bachlauf gestoppt wurde. Wie durch ein Wunder kamen alle fünf Insassen mit nur leichten Verletzungen davon. Weitere Brandeinsätze, technische Hilfeleistungen und Verkehrsunfälle sowie drei Einsatzübungen und mancher Fehlalarm machte das Jahr 2012 sehr arbeitsreich. Der Ortsbrandmeister verwies in seiner Rede aber auch darauf, dass das Durchschnittsalter in der Feuerwehr steigt. Es liegt in Römstedt zur Zeit bei 41 Jahren. Er schloß seinen Bericht mit dem Motto: „Feuerwehr, ein starkes Element der Gesellschaft“.

 

 

Das Ende des „Katastrophenzuges“

1976 wurde der Löschzug-Wasser (LZ-W) als eigenständiger Katastrophenschutzzug im Bereich der damaligen Samtgemeinde Bevensen gegründet. In dem Zug, der von den Mitgliedern oft etwas spöttisch „Katastrophenzug“ genannt wurde, waren die Fahrzeuge der Wehren aus Höver, Altenmedingen, Römstedt und Jelmstorf vertreten. Ende der 80er Jahre wurde dem Zug ein alter Schlauchwagen 1000 des Landkreises unterstellt und in Römstedt stationiert. 1992 ersetzte der Landkreis das Fahrzeug durch einen neuen SW 1000, der bis 2014 bei uns in Römstedt stand. 2004 wurde der Zug unverändert als 5. Zug in die Kreisbereitschaft übernommen. In den folgenden Jahren wurden weitere Wehren in den Zug aufgenommen und es folgte eine Umbenennung in 6. Zug. Dies veränderte den Kern des Zuges jedoch nicht. Seit Gründung des Zuges bis zum Jahr 2008 stellte die Römstedter Feuerwehr mit Hermann Müller, Friedrich-Wilhelm Müller und Udo Tiedtke den Zugführer und/oder stellvertretenden Zugführer. Als Folge des Beschlusses, den Landkreis Uelzen in zwei Abschnitte (Nord und Süd) aufzuteilen, musste auch die Kreisbereitschaft aufgeteilt werden. Der Zug verliert die LF 8 Fahrzeuge aus Altenmedingen und Römstedt und wird zum 3. Zug der Kreisbereitschaft Nord. Seit Januar 2013 besteht der Zug damit aus den Wehren Emmendorf (MTW), Golste-Natendorf (LF 8), Bockhimbergen-Kollendorf und Jelmstorf (jeweils TSF). Römstedt ist nur noch mit der Besatzung des SW1000 vertreten.

 

 

Herbstversammlung 2012 (03.11.12)

Auf der diesjährigen Herbstversammlung konnte Brandmeister Bernd Lüders neben den Kameraden auch drei Bürger der Gemeinde Römstedt begrüßen, die der Feuerwehr beitreten wollen. Matthias Boyer, Richard Warnke und Vincent Meyer sind ab sofort Feuerwehrmannanwärter in der Feuerwehr Römstedt. Drei neue Kameraden aufzunehmen ist in Zeiten von Nachwuchssorgen für eine Feuerwehr nicht selbstverständlich, dafür aber umso erfreulicher. Im weiteren Verlauf der Versammlung berichtete der Ortsbrandmeister über ein Jahr mit drei Brandeinsätzen, einem Verkehrsunfall, einer technischen Hilfeleistung und zwei Fehlalarmierungen. Geehrt wurde Udo Wiezcoreck für 40 Jahre aktiven Feuerwehrdienst. Die Wettbewerbsgruppe wurde für das Erreichen des siebten Platzes auf dem Regionalentscheid 2012 in Woltersdorf gewürdigt und einigen Kameraden darüber hinaus die silberne Leistungsspange verliehen. Ab diesem Jahr wurde die Altersgrenze für Feuerwehrkameraden auf 63 Jahre angehoben. Auch ist es ab diesem Jahr möglich, in zwei Feuerwehren Mitglied zu werden. Dieses Bedarf aber der vorherigen Absprache mit dem Ortsbrandmeister. Im Anschluß an die Versammlung stand das traditionelle Essen mit Frauen und anschließenden gemeinsamen Knobeln auf dem Programm. Beim Knobeln konnte sich unser Ortsbrandmeister Bernd Lüders vor Andrea Müller durchsetzen.

 

 

7.Platz bei Regionalentscheid in Woltersdorf (16.09.12)

Beim Regionalentscheid qualifizierte sich unsere Wettbewerbsgruppe für den Landeswettbewerb 2013 in Kattien/Soltendieck. Der Regionalentscheid wurde dieses Jahr in Woltersdorf ausgetragen. Unsere Wettbewerbsgruppe schaffte einen guten 7. Platz. Nicht ganz optimal war die Übung verlaufen, 10 Minuspunkte für einen falsch ausgeworfenen Schlauch sowie eine mäßige Gesamtzeit reichten letzendlich nicht zu einer Platzierung auf dem Treppchen. Sieger wurde die gastgebende Wehr aus Woltersdorf. Die ebenfalls in unserer Konkurenz gestarteten Barumer schafften den 3. Platz. Erfreulich auch das Abschneiden der TS Gruppen aus dem Landkreis Uelzen. Alle gestarteten Wehren qualifizierten sich auch hier für den Landesentscheid 2013.

 

 

Vizekreismeister 2012 in Bodenteich (25.08.12)

Bei den Kreismeisterschaften am 25. August in Bad Bodenteich belegte unsere Wettbewerbsgruppe unter der Leitung von André Tiedtke einen hervorragenden 2. Platz. Wie schon in unzähligen Jahren zuvor entbrannte auch hier wieder ein Zweikampf zwischen den Feuerwehren Römstedt und Barum. Konnte Römstedt die Barumer 2011 noch auf Platz zwei verdrängen, mussten sie sich dieses Mal geschlagen geben. Auf den dritten Platz kam die Feuerwehr aus Gr.Malchau-Boecke. Am Sonntag den 16. September startet unsere Wettbewerbsgruppe beim Landesvorentscheid 2012 in Woltersdorf bereits um 7:30 Uhr.

1.Barum I                     449,20 Punkte

2.Römstedt                  444,20 Punkte

3.Gr.Malchau-Boecke  441,20 Punkte

Qualifiziert für den Landesvorentscheid haben sich Römstedt und Barum I in der LF Wertung.

 

 

Gemeindewettbewerb in Drögennottorf (16.06.12)

Römstedt LF Vizegemeindesieger 2012

Nachdem bereits der MTV Römstedt, die Kyffhäuserkameradschaft und die Feuerwehr Römstedt ihren 100. Geburtstag feiern konnten, wurden auch die Drögennottorfer im Club der 100-jährigen begrüßt. Aus diesem Anlass richtete die Wehr die Wettbewerbe der Samtgemeinde Bezirk 1 und Pokalwettbewerbe aus. Insgesamt 14 Wehren, 9 TSF-Gruppen und 5 LF-Gruppen gingen am Samstag an den Start, um ihre Besten zu ermitteln. Der gut hergerichtete Wettbewerbsplatz sollte Schauplatz für den ersten Auftritt unserer Gruppe im Jahr 2012 sein. Durch arbeitsbedingte Ausfälle mussten wir uns einen Melder aus Drögennottorf ausleihen. Nach einer sehr guten Übung mit guten Zeiten musste die Gruppe allerdings 5 Fehlerpunkte für zu tiefes Kuppeln hinnehmen. Zeitmäßig war man die schnellste LF-Gruppe an diesem Tag, wurde aber durch die 5 Fehlerpunkte wie schon im Vorjahr Vizegemeindesieger. In der TS Wertung siegte Testorf vor Weste und Klein Thondorf. Abends fand dann ein Feuerwehrball in der Festscheune statt, wo unsere Gruppe bzw. Feuerwehr gut vertreten war. Am Sonntag ging es um 17:30 Uhr als vorletzte Wehr noch einmal an den Start. Durch die momentane arbeitsmäßige Übungsbeteidigung startete die Gruppe ohne Austausch. Fehlerfrei, aber mit schlechteren Zeiten als Samstag, errang man Platz 4 beim Pokalwettbewerb. Sieger wurde die Gruppe aus Rosche-Prielip vor Höver und Drögennottorf.

 

 

Jahreshauptversammlung (17.03.12)

Um 19:00 Uhr eröffnete Brandmeister Bernd Lüders die Sitzung im Dorfgemeinschaftshaus. Nach einer kurzen Begrüßung erfolgte ein gemeinsames Essen, bevor es mit der eigentlichen Versammlung losging. Der Brandmeister berichtete über das zurückliegende Jahr, das ganz im Zeichen der 100-Jahrfeier und der Kreiswettbewerbe stand. Die Wettbewerbsgruppe konnte wie berichtet auf heimischen Areal die Kreismeisterschaft holen. Ernsthafte Einsätze gab es 9, davon 2 Brandeinsätze, 4 Fehlalarme, 2 technische Hilfeleistungen und eine Einsatzübung. Die Gruppenführer beichteten über Ihre Dienste und die Aus- und Fortbildung der Kameraden. Wettbewerbsgruppenführer André Tiedtke konnte auf einige gute Platzierungen während der Wettbewerbssaison verweisen. Der Höhepunkt war natürlich der Kreismeistertitel. Befördert wurden während der Versammlung Michael Lüders und André Tiedtke zu Löschmeistern. Beide haben Ihre Gruppenführerlehrgänge in Celle bestanden. Christian Hilbrecht wurde nach bestandenen Truppführerlehrgang zum Hauptfeuerwehrmann befördert. Walter Manicke wurde aus dem aktiven Dienst verabschiedet und für 25 Jahre geehrt. Er bekam das Ehrenzeichen des Landesfeuerwehrverband Niedersachsen. Neu in den Feuerwehrdienst aufgenommen wurde Birger DiQual. Der stellvertretende Gemeindebrandmeister Sven Lühr stellte in seiner Rede kurz die neue Samtgemeinde Bevensen-Ebstorf vor. Mit 40 Feuerwehren, 65 Fahrzeugen, 10 Jugendfeuerwehren und 1407 Mitgliedern gehört sie zu eine der größten in Deutschland. Im vergangenen Jahr gab es 393 Einsätze. Ausdrücklichen Dank sagte er für die sehr gut organisierten und durchgeführten Kreiswettbewerbe 2011. Der Zugführer des 6. Zuges der Kreisfeuerwehrbereitschaft Uwe Estedt gab einen kurzen Überblick über das vergangene Jahr und die abgeleisteten Übungen. Der stellvertretende Ortsbrandmeister von Drögennottorf, Gerd Koch, wies auf die Gemeindewettbewerbe und den geplanten Feuerwehrball im Juni in Drögennottorf hin.

 

 

Samtgemeindewettbewerb Brockhimbergen (25.06.11)

Am 25. Juni 2011 stand der Samtgemeindewettbewerb in Brockhimbergen an. 9 TS-Wehren und 5 LF-Wehren gingen an diesem Tag an den Start. Unsere Gruppe legte an diesem Tage eine schnelle und fehlerfreie Übung auf dem Wettbewerbsplatz hin. Der erste Zeittakt wurde mit 16,5 Sekunden zu Papier gebracht. Der zweite und dritte Zeittakt mit 10,3 und 9,0 Sekunden. Mit 10,9 Sekunden konnte der vierte Zeittakt verbucht werden. 1,7 Sekunden schneller war diesem Tage nur die Konkurrenz aus Barum. Samtgemeindesieger 2011 wurde mit 449,00 Punkte die Wehr aus Barum I gefolgt von Römstedt mit 447,30 Punkten und Altenmedingen mit 427,55 Punkten. In der TS-Wertung konnte Testorf mit 446,80 Punkte den Gemeindesieg feiern. Gefolgt von Höver (444,26) und dem Gastgeber Brockhimbergen mit 441,08 Punkten. Für den Kreisentscheid 2011 in Römstedt haben sich damit Gastgeber Römstedt, Barum I und II, Altenmedingen, Emmendorf bei LF sowie Testorf, Höver, Brockhimbergen, Weste, Drögennottorf, Gollern, Hesebeck, Secklendorf, Röbbel, Jastorf und Eddelstorf bei der TS Wertung qualifiziert.

 

 

Jahreshauptversammlung am 18. März 2011 im Dorfgemeinschaftshaus.

Feuerwehrfest zum 100-jährigen Bestehen wirft seine Schatten voraus.

Auf der Jahreshauptversammlung begrüßte der Brandmeister Bernd Lüders 59 Kameraden. Die Freiwillige Feuerwehr Römstedt hat in ihrem Jubiläumsjahr 87 Mitglieder ,davon 57 Aktive. In seinem Bericht ging Lüders näher auf die im August und Oktober stattfindenden Feierlichkeiten ein. So werden am Sonnabend den 28. August die Kreisleistungswettbewerbe auf dem Feuerwehrübungsplatz und dem daneben liegenden Sportplatz durchgeführt. Am 14. Oktober geht das Jubiläum mit einem Kommers in der Turnhalle weiter, bevor es dann am 15. Oktober, dem Gründungstag der Feuerwehr, mit einem Feuerwehrball für jedermann ausklingt. Einsätze gab es im zurückliegenden Jahr zehn, davon drei Brandeinsätze, vier technische Hilfeleistungen , einen Verkehrsunfall, eine Übung in Drögennottorf und einen Fehlalarm im HGZ in Bad Bevensen. Die Gruppenführer berichteten über die geleisteten Dienste und die Wettbewerbe. Die Wettbewerbsgruppe unter der neuen Führung von André Tiedtke konnte im zurückliegenden Jahr drei erste Plätze auf Pokalwettbewerben sowie den Gemeindepokalsieg und die Vizekreismeisterschaft feiern. Bevor es dann mit den Wahlen zum Kommando weiterging, stand die Verabschiedung unseres langjährigen und wohl erfolgreichsten Wettbewerbsgruppenführers Wilhelm Schröder in die Altersabteilung an. Brandmeister Lüders erinnerte noch mal an die Verdienste von Wilhelm Schröder. Neben etlichen Kreismeisterschaften und Gemeindepokalsiegen zählt der 2. Platz beim Landesentscheid in Schüttorf 1995 zu den größten Erfolgen. Wilhelm Schröder war es auch, der 1979 beim Kreisentscheid für den fehlenden Gruppenführer Jürgen Katzur einsprang und die erste Kreismeisterschaft nach Römstedt holte.
Bei den anschließenden Wahlen wurde das Kommando ( bis auf die Brandmeister) neu gewählt. Folgendes Ergebnis kam zu Stande:

          Gruppenführer erste Gruppe wurde André Tiedtke,

          Gruppenführer zweite Gruppe wurde Oliver Heinrich,

          Gruppenführer dritte Gruppe wurde Karsten Hilbrecht,

          Gruppenführer „Alterskameraden“ bleibt Friedel Lühring,

          Atemschutzbeauftragter bleibt Carsten Lüders,

          Gerätewart bleibt Stefan Machate,

          Kassenführer bleibt Welf Bielefeldt

          Schriftführer bleibt Michael Lüders

          Sicherheitsbeauftragter bleibt Wilfried Manzei

Befördert wurden anschließend Manfred Müller, Thomas Warncke, Julian Bielefeldt, Arne Lüders, Christian Hilbrecht, Kai Hilbrecht zu Oberfeuerwehrleuten. Laurien Meyer wurde zum Feuerwehrmann ernannt. Grußworte überbrachten der stellvertretene Gemeindebrandmeister Lühr und der stellvertretene Zugführer des 6. Zuges Schneider.

 

 

Atemschutzausbildung im Brandhaus in Faßberg (25.07.09)

Zu einer Atemschutzübung war die Feuerwehr Römstedt und Kameraden aus der Nachbarwehr Drögennottorf am 10 Oktober in Faßberg. Unter Leitung des Hauptbrandmeisters Müller von der Feuerwehr Faßberg wurde das Retten und auffinden von Personen in stark verqualmten Räumen geübt. Unterschiedliche Durchsuchungsmethoden, Vorführung der Rauchgrenze, und eine Vielzahl weiterer Tricks wurden hierbei vermittelt. Das Brandhaus in Faßberg eignet sich durch die unterschiedlichen Stockwerke und Kellerräume sehr gut zum üben. Am Ende eines jeden Durchganges wurde der Brand dann real bekämpft, da bei diesen Übungen immer ein richtiges Feuer gelegt wird und keine Nebelmaschine zum Einsatz kommt.

 

 

Feuerwehr Hohenbünstorf gewinnt zum wiederholten mal die Eimerfestspiele (25.09.08)

Zum zweitenmal konnte die Feuerwehrgruppe aus Hohenbünstorf die Eimerfestspiele in Römstedt gewinnen. Bei gutem Wetter und zahlreichen Zuschauern wurden dieses Jahr zum zweiten mal die Wettbewerbe „alter Art“ in Römstedt durchgeführt.Sehr zufrieden zeigte sich auch der Ortsbrandmeister Bernd Lüders über den Ablauf. Sogar die Wehr Gülden aus dem Landkreis Dannenberg ging neben weiteren 10 Feuerwehren aus Uelzen an den Start. Die Gastgeber zeigten eine Durchwachsene Übung und landeten auf dem 11.Platz.

 

 

Römstedter Wettbewerbsgruppe mit sehr gutem 4. Platz vom Regionalentscheid aus Lamstedt zurück. ( 25.09.08)

Nach dem zweiten Platz vor 2 Jahren in Dannenberg, konnte sich die Wettbewerbsgruppe erneuet für den Landesentscheid 2009 in Hermannsburg qualifizieren. Der ereichte 4. Platz in diesem Jahr ist aller ehren wert, konnte man im Bereich LF die stärkste Gruppe des Landkreises stellen. Die Feuerwehr hatte für diesen Tag extra einen Bus für Schlachtenbummler eingesetzt.

 

 

Gruppe Heinrich wird in Barum wiedereinmal Vizekreismeister ! (02.09.08)

Vizekreismeister der LF Gruppen wurde, wie schon in den vergangenen Jahren öfter, die Römstedter Wettkampfgruppe. Geschlagen geben brauchte man sich wiedereinmal nur der Gruppe aus Barum. Durch die wiederholte Vizekreismeisterschaft gelang die Qualifikation zum Landesvorentscheid in Lamstedt (Landkreis Cuxhaven) am kommenden Sonntag. Hier setzt die Feuerwehr einen Bus für Schlachtenbummler ein der um 7.15 Uhr am Gerätehaus in Römstedt abfährt.Aufgrund der gezeigten Leistungen ist hier einiges zu erwarten. Schließlich erreichte man auf dem Kreiswettbewerb über 440 Punkte. Eine gute Platzierung sollte also auch in Lamstedt möglich sein.

 

 

Gruppe Heinrich Gemeindesieger 2008 in Testorf ! (10.06.08)

Samtgemeindesieger wurde die „neu“ aufgees“ stelWettbewerbsgruppe Heinrich am Samstag (07.06.08) in Testorf . Der Rivale aus Barum konnte nach fehlerfreier Übung, und guter Zeittakte auf Rang 2 verwiesen werden. Nachdem einige erfahrenelWettbewerber die Gruppe verlassen haben, ist es schön zu sehen das der Erfolg sich nahtlos fortsetzen lässt. Beim Pokalwettkampf am Sonntag wurde dann der 3. Platz belegt( LF und TS wurden hier zusammengewertet).

 

 

Hauptversammlung 2008

Bei der Jahreshauptversammlung in diesem Jahr ging Ortsbrandmeister Bernd Lüders nochmals auf das zurückliegende Jahr ein. Im Vordergrund des letzten Jahres stand die Vizelandesmeisterschaft der Wettbewerbsgruppe in Stadthagen. Nach 1995 (damals Gruppe Schröder) das zweite mal das man so einen Erfolg feiern durfte. An Einsätze hatte die Feuerwehr 5 Hilfeleistungen und 2 Brandeinsätze abzuarbeiten. Für 25 Jahre im Feuerlöschwesen geehrt wurden Axel Menke, Heinrich Meyer, Jürgen Christopf Peters und für 50 Jahre Wilhelm Menke und Manfred Heinrich. Die „Ewigkeit“ von 60 Jahren hat bereits der Brandmeister Hermann Müller hinter sich! Hermann Müller hat sich unter anderem einen Namen gemacht, indem er direkt mitgewirkt hat bei der Gründung des LZW dessen Führer er auch lange Jahre war. Als Neueintritt konnte Sascha Stolle hinzugewonnen werden, die Zahl der fördernden Mitglieder stieg durch die Herren Dittmer und Bertram auf acht an. Am 21.06.2008 findet dieses Jahr wieder ein Feuerwehrausflug statt. Federführend hierbei sind Wilfried Manzei und Horst- Henning Hilbrecht. Um Anmeldung wird gebeten. Das Kommando (ohne Brandmeister) ist wiedergewählt worden, bis auf den Atemschutzbeauftragten, Udo Tiedtke, der sein Amt zur Verfügung stellte. Sein Nachfolger ist Carsten Lüders. Bernd Lüders überreichte währen der Versammlung dem anwesenden Kreisbrandmeister die Bewerbung für den Kreisentscheid 2011. Die Feuerwehr wird in diesem Jahr 100 Jahre alt und möchte zum ersten mal dieses Großereignis ausrichten.

 

 

Vizelandesmeisterschaft für Römstedter Wettbewerbsgruppe !!! (10.07.07)

Einen Tag nachdem auf dem Kreisleistungswettbewerb der Feuerwehren in Soltendiek der 2. Platz durch die Gruppe Heinrich belegt wurde, gelang in Stadthagen bei Hannover der große „Wurf“. Vor zahlreichen mitgereisten Römstedter Zuschauern, die Feuerwehr hatte extra einen Bus eingesetzt, konnte die Gruppe bei schlechtem Wetter und einem schlechtem Wettbewerbsplatz den 2. Platz auf Landesebene erreichen. Mit 416,83 Punkten musste man sich nur der „ewigen“ Konkurrenz aus Barum geschlagen geben die mit 420,58 Punkten Landesmeister wurden. Doch das tat der Stimmung in der Gruppe und bei den Zuschauern keinen Abbruch. Am Abend gegen 21 Uhr kamen die Zuschauer und der neue Vizelandesmeister in Römstedt mit dem Bus wieder an, wo unter Beifall und Jubel noch bis spät in den Abend gefeiert wurde. Ortsbrandmeister Bernd Lüders würdigte in einer Ansprache die Verdienste der Gruppe in diesem Jahr und gratulierte zur Vizelandesmeisterschaft. Nach 1995, damals die Gruppe Schröder, ist die Feuerwehr Römstedt zum zweiten Mal Vizelandesmeister geworden. Die Gruppe möchte sich an dieser Stelle noch einmal bei allen mit fiebernden Fans und Zuschauern bedanken die Sie die ganze Wettkampfsaison begleitet haben.

 

 

2. Platz beim Regionalentscheid in Dannenberg (25.09.06)

Als die Wettbewerbsgruppe Heinrich am Sonntag um 10.45 Uhr an den Start ging, rechnete wohl niemand damit das man 7 Stunden später den 2. Platz belegen würde. 13 Landkreise aus dem alten Regierungsbezirk Lüneburg hatten ja ihre 29 besten Feuerwehrgruppen im Bereich LF geschickt. Eine Übung ohne Fehlerpunkte und ein Gesamtzeittakt von 83,97 Sekunden bescherte der Gruppe eine Punktzahl von 404,74 Punkten und Platz 2 hinter Barum. Die Qualifikation zum Landesentscheid ist damit erreicht. Er findet Anfang September 2007 in Stadthagen statt. Gefeiert wurde der Erfolg nach der Rückkehr im Gerätehaus in Römstedt. Den Mitgliedern der Wettbewerbsgruppe wurde auf der Herbstversammlung, eine Woche später, die erreichte Leistungsspange in Silber überreicht. Die Gruppe Heinrich hat in diesem Jahr, egal auf welchem Leistungswettbewerb, keine Fehlerpunkte durch die Wertungsrichter erhalten. Eine einmalige Leistung wie der Brandmeister in seinem Bericht unterstrich. Nun gilt es im nächsten Jahr diese Leistung wieder abzurufen, und einen vorderen Platz auf dem Landesentscheid zu sichern.

 

 

Wettkampfgruppe qualifiziert sich für Bezirksentscheid 2006 (08.09.06)

Erfolgreich war die Wettkampfgruppe Heinrich beim Kreisleistungswettbewerb in Nettelkamp am 27 August.  Der 2.Platz in diesem Jahr und dieselbe Platzierung 2005 reichten um sich für den Bezirksentscheid 2006 in Dannenberg zu qualifizieren. Es war die 3 Vizekreismeisterschaft infolge die von der Gruppe nach harten Übungswochen erreicht wurde und war der verdiente Lohn. Beim Bezirksentscheid am 17.09.2006 startet die Gruppe bereits um 10.45 Uhr auf dem Platz in Dannenberg – Nebenstedt. Die Gruppe würde sich über noch mehr Zuspruch und noch mehr Schlachtenbummler sehr freuen.

 

 

Gemeindesieger 2006 (16.07.06)

Siegreich bei den Gemeindewettbewerben in Tätendorf- Eppensen war die LF Gruppe von Oliver Heinrich. Die Gruppe war auch im bisherigen Saisonverlauf sehr gut platziert. Nach einem 6. Platz in Brockhimbergen und ebenfalls den 6. Platz bei einem Pokalwettbewerb in Stöcken, wurde bei 7.Moonlight Wettbewerb (Nachtwettkampf) der Feuerwehr Hesebeck der 2. Platz belegt. Zu beachten ist das bei den jeweiligen Wettbewerben LF und TS zusammen gewertet wurden. In jedem Wettbewerb ging die Römstedter Wehr als beste LF8 Wehr hervor 

 

 

Bericht von der Jahreshauptversammlung 2005

BrandmeisterBernd Lüders begrüßte um 19 Uhr zahlreiche Gäste. Nach einem gemeinsamen Essen, berichtete er über glücklicherweise wenig Einsätze. Zwei Brandeinsätze und zwei Hilfeleistungen waren das Resümee. Er dankte für die durchgeführte Blindensammlung die diese mal leider rückläufig war was das Ergebnis anging. Gelobt wurde von ihm nochmals die gute Zusammenarbeit mit der Drögennottorfer Feuerwehr die häufiger bei Leistungswettbewerben aushalf. Die Abgassauganlage soll in diesem Jahr aufgebaut werden und er regte in seinem Ausblick eine Jugendfeuerwehr an. Die Feuerwehr verfügt neuerdings über zwei Freisprecheinrichtungen für die Atemschutzgeräteträger. In den anschließenden Gruppenführerberichten wurde über Übungsabende mit dem technischen Gerät sowie über gute Kameradschaft berichtet. Die Wettkampfgruppe erreichte bei den letzten Kreisleistungswettbewerben wieder einmal die Vizekreismeisterschaft.Der Gruppenführer der Alterskameraden Friedel Lühring berichtete zudem vom letzten Feuerwehrausflug nach Kühlungsborn.Der Bericht des Atemschutzgerätewartes war weniger erfreulich, man hat jetzt einen Maskenverband gegründet was bedeutet das wir nur noch 2 Masken pro Gerät bekommen.Gedacht ist das ganze so das nach einem Brand- oder Übungseinsatz die Masken und Lungenautomaten eingesammelt werden, und dann zum reinigen und desinfizieren nach Uelzen gebracht werden. Fraglich nur wie das an Feiertagen oder am Wochenende gehandhabt werden soll. Ist die Wehr dann für eine Nacht oder gar ein Wochenende ohne Masken ? Nach den Berichten kam der spannendste Punkt des Abends: Neuwahlen. Gewählt wurden , neuer Gruppenführer 3.Gruppe Karsten Hillbrecht, Sicherheitsbeauftragter Wilfried Manzei, Gerätewarte Stefan Machate und Uwe Preschel , Schriftführer Michael Lüders alle anderen Gruppenführer und Funktionsträger im Kommando wurde wiedergewählt. Geehrt für 25 Jahre in der Feuerwehr wurden Karsten Wendt und Horst Henning Hilbrecht. Befördert wurde Jörg Bartels, Stefan Machate zu Oberfeuerwehrmännern, Andre Pohlmann zum Hauptfeuerwehrmann und Oliver Heinrich zum Oberlöschmeister. Am Ende der Versammlung wurden Arne Lüders, Christian Hilbrecht und Thomas Zarte als Feuerwehrmannanwärter aufgenommen und Rolf Schulz als förderndes Mitglied begrüßt.

 

 

Jahreshauptversammlung 2004

Vor zahlreichen Kameraden und Gästen, eröffnete Ortsbrandmeister Bernd Lüders die Generalversammlung im Dorfgemeinschaftshaus. In seinem Jahresbericht konnte er über erfreulich wenig Einsätze berichten. Lediglich 5 Hilfeleistungen (davon ein Verkehrsunfall) und keine Brandeinsätze sind die Bilanz des letzten Jahres. Eine Alarmübung wurde zusammen mit Drögennottorf und Himbergen bei Mennerich in Strothe durchgeführt. Ermahnende Worte fand er für die Atemschutzgeräteträger die Ihre Termine für die ärztliche Untersuchung doch rechtzeitig machen sollen. Positiv sind die 19 Einsatzjacken die für die Wehr angeschafft wurden, somit sind die Atemschutzgeräteträger im Ernstfall gut gerüstet. Die diesjährige Blindensammlung ergab 970 €. Besonderen Dank sagte der Ortsbrandmeister Stefan Bielefeldt, der das neue Feuerwehrwappen am Gerätehaus anbrachte und auch stiftete. In den anschließenden Gruppenführerberichten erzählte O.Heinrich von den Erfahrungen der Wettkampfgruppe und dem 5.Platz beim Kreisentscheid. Von allen Gruppenführern wurde über Übungsdienste mit unterschiedlichen Ausbildungsthemen und guter Kameradschaft berichtet. Unter dem Punkt „Verschiedenes“ stellte der Kamerad Friedel Lühring die diesjährige Ausflugsfahrt nach Kühlungsborn vor, und informierte die Kameraden über den Ablauf. Geehrt wurde Wilhelm Schröder für 40 Jahre im Feuerlöschwesen, langjähriger Gruppenführer unserer erfolgreichen ehemaligen Wettkampfgruppe. Befördert wurde Udo Tiedtke zum 1.Hauptlöschmeister, Uwe Preschel, Torsten Bigalke zum 1.Hauptfeuerwehrmann, Stefan Bielefeld, Martin Götze, Lars Jorgus zum Hauptfeuerwehrmann und Michael Dressner zum Oberfeuerwehrmann. Eine Neuaufnahme gab es auch, Klaus Hildebrandt aus dem Masbrocker Weg. Der Brandmeister schloss die Versammlung wie immer mit den Worten: „Freiwillige Feuerwehr Römstedt, wir kommen mit Sicherheit.